Von LANG zu PIXIE und mein Pixie-Styling


eni-owl

*by eni (owl)*

Haarstyler

Auch ohne ein einschneidendes Lebensereignis entschließe ich mich ab und zu mal zu einem neuem Haarschnitt. Bei mir ist das meist drastisch, so auch Ende Januar, als ich meine langen Haare abschneiden ließ. Es wurde ein Pixi mit etwas längerer Frontpartie und ich mochte es sehr. Ende April war alles schon wieder so verwildert, dass ich erneut zum Friseur ging und mir einen noch kürzeren Pixie verpassen ließ. Juhu. Freiheit auf dem Kopf. Wer nun glaubt, ich hätte es einen Tag bereut, irrt sehr, denn die kurzen Haare sind toll. Sie trocknen schnell, alles Trockene ist weg, man startet neu. Der Schnitt verändert den Typen völlig und man ist schon was Besonderes unter all den Langhaarigen. Ich nehme ich heute mit auf meine Haar-Reise der letzen 6 Monate und zeige, wie ich meinen Pixie style. Und so sah das Ganze vorher aus… die Ausgangslage am 31. Dezember 2015.

IMG_7459

Meine Haare hatte ich eine Weile wachsen lassen. Sie waren naturbelassen, Hitze benutze ich auch nicht. Trotzdem waren sie immer ein wenig frizzelig und etwas trocken. Ich hatte schon eine Weile überlegt, sie schneiden zu lassen, aber die richtige Frisur fehlte noch… Das änderte sich dann Ende Januar 2016.

IMG_7858

Wie gut sich das anfühlte, endlich runter mit der Wolle. Mal richtig durchwuscheln. Herrlich. Aber das blieb nicht lange so, denn die Haare – und nun verrate ich nichts Neues – WACHSEN. Meine tun dies recht schnell und so sah ich im April schon wieder folgendermaßen aus:

IMG_7850 Kopie

Also ging ich kurzentschlossen wieder zum Friseur. Heraus kam ein noch kürzerer Pixi.

IMG_7434IMG_6554

Hier noch ein paar Styling-Vorschläge für einen kurzen Pixie als mögliche Inspiration. So ein Pixi ist toll, und man kann, auch wenn er rauswächst, wunderbar damit aussehen. Wie meine Haar-Reise weitergeht? Ich halte euch auf dem Laufenden.

1. Lieblings-Look: Nach dem Waschen das Deckhaar nach vorn und die Seiten nach unten kämmen. Zur Bändigung kleiner abstehender Haare verwende ich – nach Laune – Swiss O Par „Kokos Haarwachs“ (sparsam benutzen!) oder Lee Stafford „Messed Up“. Als Variante kämme ich die vorderen Haare als seitlichen Pony, die Haare verdecken mehr von der Stirn.

IMG_7857pixi1 IMG_7875

2. Verwuschelt: Die feuchten Haare vorsichtig verwuscheln, ich verwende dafür das Bumble & bumble „Surf Spray“ für besseren Halt.

IMG_7842IMG_7877 IMG_7871

3. Hochgesteckt: Ich lasse die Haare lufttrocknen, und klippe die vordere Partie mit zwei Haarspangen fest überkreuzt (so hält es besser). Vorher arbeite ich einen Hauch The Body Shop „Coconut Oil Hair Shine“ für Pflege und Glanz ein.

IMG_7859IMG_7860 KopieIMG_7872

Euch einen schönen Tag!

eni.

*Die Stylingprodukte habe ich selbst gekauft und bezahlt bzw. als Probe bei einem Einkauf bekommen. 

2 Kommentare zu “Von LANG zu PIXIE und mein Pixie-Styling

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s