Urban Decay „Naked 2“ – Lidschattenpalette im Test



eni-owl 

*by eni (owl)*

Paletten sind eine schöne Sache – sie sind kompakt, man hat eine größere Auswahl, die Farben sind oft aufeinander abgestimmt und sie eignen sich gut zum Verreisen. Ich besitze einige Paletten und möchte Euch nach und nach ein paar vorstellen. Den Anfang macht heute die Urban Decay „Naked 2“.

_MG_7360_MG_7361-2IMG_0182_MG_7363IMG_0184

  • Kategorie: Lidschattenpalette; Eyeshadow-Palette
  • Verpackung: metallisch mit großem Innenspiegel; gute Verschließbarkeit; Umverpackung aus Karton
  • Farben: insgesamt zwölf Farben; drei matte Farben (Foxy, Tease, Blackout); der Rest schimmert, teilweise mit Glitzerpartikeln, die aber in Ordnung sind (Chopper); gute Mischung aus warmen und kühlen Farben, die im neutralen Bereich angesiedelt sind; ich würde die Palette, entgegen vieler Meinungen, nicht als durchweg kühl ansehen, da Half Baked und Chopper an mir eher wärmer rauskommen; die Farben sind für blaue Augen toll und bringen sie zum strahlen, sind aber sicher auch für andere Augenfarben sehr gut geeignet; zum Ausprobieren verschiedener Farben oder Schminkanfänger gut geeignet (wenn man den Preis zahlen kann/möchte), nur bei Busted und Blackout würde ich etwas vorsichtig sein; Blackout benutze ich mit einem schmalen Pinsel, um einen Lidstrich zu ziehen 
  • Konsistenz: wunderbar buttrig; nicht zu trocken oder zu pudrig; teilweise etwas Fallout, vorallem bei den dunkleren Tönen, aber alles im Rahmen des Ertäglichen
  • Auftrag: sehr einfacher Auftrag mit Pinsel oder Finger; bis auf Foxy sehr gut pigmentiert; ich trage sie nur trocken auf, was wunderbar funktioniert; sehr gute Blendbarkeit; die Schimmerfarben geben ein schönes, leicht metallisches Finish ohne trashig zu wirken
  • Haltbarkeit: das ist der einzige Kritikpunkt, da die Lidschatten trotz Base leider nicht sehr lange halten und sich schon nach wenigen Stunden verflüchtigen – Urban Decay, kann man da irgendwas machen? Ist nämlich schade um die schönen Farben und tollen Effekte, wenn man sie dann schon am Mittag nicht mehr richtig sehen kann 
  • Preis: 45,99 € (Douglas)
  • Fazit: sehr schöne, zusammenpassende Farben in sehr guter Pigmentierung, die leider in der Haltbarkeit zu wünschen übrig lassen; trotzdem eine Empfehlung, wenn Ihr nicht nach Lidschatten sucht, die zwölf Stunden auf dem Lid bleiben; man kann tolle Alltagslooks schminken, aber auch mal ein Smokey-Eye; viele Kombi-Möglichkeiten zum Spielen und Probieren, aber auch was für einen schnellen 5-Minuten-ich-bin-grad-aus-dem-Bett-Gefallen-und-muss-eigentlich-sofort-zur-Tür-raus-Look   😀

Was haltet Ihr von der Palette?

Stay OWLY!  

eni.

Ein Kommentar zu “Urban Decay „Naked 2“ – Lidschattenpalette im Test

  1. Toller Beitrag 🙂
    das mit der Haltbarkeit sehr ich genauso. Ich habe festgestellt, dass der Studio Finish Concealer von Mac die Haltbarkeit ein wenig verlängert, wenn man ihn als Base nutzt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s