Trockenshampoo – Top oder Flop?


eni-owl

*by eni (owl)*

Ich habe versucht, sie zu mögen, aber all meine Versuche liefen ins Leere. Ich mag sie NICHT. Wovon ich spreche? Von Trockenshampoos, DIE gehypte Lösung für mehr Volumen, Zeitnot, Faulheit oder einen Bad-Hair-Day… Drei von ihnen habe ich getestet, wovon ich heute zwei vorstellen möchte, da ich das dritte Produkt (Schauma Cotton Fresh – das mir allerdings am besten gefallen hat) nicht mehr habe.

trockenshampootrockenshampoo

(Foto: Haar im Naturzustand, ohne Produkte)

trockenshampoo

1. Balea Trocken Shampoo

  • Farbe: weiß
  • Geruch: süß; feminin; minimal frisch
  • Versprechen: extra Frische; verlängert Frische & Volumen; Anti-Fett-Effekt; jedes Haar; neuer Schwung; erfrischt das Haar und lässt es wieder griffiger werden (Quelle: Balea)
  • Anwendung: das Aufsprühen funktioniert leicht; der Sprühstrahl ist in Ordnung; aus 20 cm Entfernung auf das trockene Haar sprühen, kurz einwirken lassen; dann bürste ich meine Haare mit einer Haarbürste durch – ein Kamm bringt hier nichts
  • Wirkung: hinterlässt einen Grauschleier, der auch nach dem Durchbürsten nicht ganz verschwindet; das Haar fühlte sich nicht frisch oder griffig an, sondern eher klebrig und fettig, sah aber nicht so aus; leichter Volumeneffekt; ich konnte das Waschen damit noch einen Tag hinauszögern, aber ich habe meine Haar an dem Tag nicht wirklich gern angefasst
  • Nachkaufen: nein
  • Preis: 2,25 € für 200 ml
  • Fazit: zwar musste ich die Haare nicht waschen, aber das Gefühl auf dem Kopf war unangenehm und der Grauschleier hat mich gestört; KEINE Empfehlung

(Foto: Balea Trocken Shampoo aufgesprüht; noch nicht durchgebürstet)

trockenshampoo

2. Batiste Dry Shampoo (for blonde hair)

  • Farbe: hell-geld
  • Geruch: sehr gut; blumig-süß
  • Versprechen: verleiht Vitalität und Fülle; mehr Volumen; Aufleben des Haares und Frischegefühl; ein Hauch von Farbe
  • Anwendung: Aufsprühen ohne Probleme möglich; aus 30 cm Entfernung auf das trockene Haar sprühen; kurz einwirken lassen; Haar mit einer Haarbürste bürsten, aber aufpassen, dass ihr nicht alles wieder rausbürstet
  • Wirkung: leichter Volumeneffekt; eine optische Aufhellung der blonden Haare war wahrnehmbar und ließ die Haare frisch aussehen; beim Büsten der Haare sind „staubte“ es sehr, was ich als unangenehm empfand; wenn ich mir in die Haare gefasst habe, was am Tag (bewusst und unbewusst) sehr oft vorkommt, fühlte es sich zwar besser an, als das Balea, aber auch nicht wirklich gut; die Haare waren mittelmäßig locker und sahen zumindest frisch und gut aus; aber ich war jedes mal froh, wenn ich es wieder rauswaschen konnte
  • Preis: 8 € für 200 ml
  • Fazit: besserer Duft und die leichte, temporäre Aufhellung der Haare gefallen mir; allerdings sind die Inhaltsstoffe noch schlechter als beim Balea Trockenschampoo und wirklich toll haben sich die Haare damit auch nicht angefühlt, und es ist viel zu teuer; bedingte Empfehlung, da ich die Optik mochte, aber das Gefühl nicht

(Foto: Batiste Dry Shampoo sehr stark aufgesprüht; noch nicht durchgebürstet)

trockenshampoo3

(Foto: Haare mit Produkten; mehrfach durchgebürstet; links vom Scheitel – Balea / rechts vom Scheitel – Batiste)

trockenshampootrockenshampoo

Stay owlY!  ❤

eni

 

5 Kommentare zu “Trockenshampoo – Top oder Flop?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s